Wir unterstützen Sie!

Die Schreiambulanz ist eine Spezialambulanz, die sich intensiv mit den Regulationsstörungen der frühen Kindheit beschäftigt. Zu diesen Regulationsstörungen gehören:

  • Exzessives Schreien
  • Fütter-, Ess- und Gedeihstörungen
  • Ein- und Durchschlafstörungen
  • Störungen der emotionalen Verhaltensregulation (exzessives Klammern und Trotzen)

Frühkindliche Regulationstörungen sind nicht selten. Jedes vierte bis fünfte Baby durchläuft solch eine Phase. Diese Störungen stellen hohe Anforderungen an Eltern, bei der stetigen Gefahr, die Grenzen der Belastbarkeit zu erreichen oder gar zu überschreiten.

Wie wird in unserer Schreiambulanz gearbeitet?

Die Behandlungsansätze in den Schreiambulanzen können vielfältig sein. Wir arbeiten nach den Prinzipien der ersten in Deutschland etablierten Einrichtung dieser Art, der „Münchner Sprechstunde für Schreibabys“, die am Münchner Kinderzentrum von Prof. Mechtild Papousek ins Leben gerufen wurde.

Ihr Weg zu uns:

  • Der Entschluss für den Besuch der Spezialambulanz sollte aufgrund ihrer persönlichen Belastung erfolgen. Eine Rücksprache mit dem Kinderarzt ist dabei sinnvoll.
  • Nach der Anmeldung im Sekretariat erhalten Sie von uns einen Protokollbogen (hier zum Download) und Anmeldebogen (hier zum Download), den Sie bitte ausfüllen und zur Aufnahme zusammen mit der Einweisung mitbringen.
  • Zum Ausschluss organischer Ursachen für die Regulationsstörung erfolgt in jedem Fall eine stationäre Aufnahme in unserer Kinderklinik.
  • Während der stationären Aufnahme (i.d.R. 2-4 Tage) erfolgen je nach Symptomatik somatische Untersuchungen. Parallel dazu bieten wir die
  • Möglichkeit zu intensiven Gesprächen zur Entlastung und Beratung an.
  • In der Folge finden je nach Bedarf ca. 3-5 ambulante Termine statt, in denen mit Ihnen passgenaue Hilfestellungen entwickelt und umgesetzt werden.

Bitte zum Ersttermin mitbringen:

  • Einweisung
  • gelbes Vorsorgeheft
  • gegebenenfalls: Kinderärztliche Berichte über bereits durchgeführte Diagnostik
  • Anmelde- und Protokollbogen (bitte führen Sie den Protokollbogen mindestens eine Woche vor dem geplanten Aufnahmetermin)

Ansprechpartner:

Ute von Soldenhoff
Dipl. Psychologin und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin
Telefon: 02941/67-2001

Für die Ersttherapie in der Schreiambulanz werden in der Regel zwei Stunden eingeplant. Je nach Fragestellung sind Folgetermine notwendig, die – je nach Fragestellung – zeitnah erfolgen können.


Weitere Themen